Simulation / HiL

Hardware-in-the-Loop / Simulation

Durch „Hardware in the Loop“ (HiL) lassen sich Entwicklungszeiten und Kosten deutlich reduzieren. Während in der Vergangenheit bei der Entwicklung von elektromechanischen Komponenten und Systemen computergestützte Simulation und reale Versuch vollkommen separat voneinander durchgeführt wurden, ermöglicht die Vereinigung dieser beiden Prozesse mittels HiL-nachweisbare Effizienzsteigerungen.

Die zunehmende Nutzung von HiL im Bereich der Entwicklung wirkt sich auch auf die, für die Aufnahme von Parametern notwendigen Messsysteme, aus.

Moderne imc Messsysteme bieten Lösungen, die eine leichte und kostengünstige Integration von Modellen innerhalb eines Messgerätes erlauben.

Ob die Erstellung kleinerer Modelle und die Verknüpfung von Ein- und Ausgangsparametern mit dem Messgerät (analog, digital, Bus) oder das „Einbetten“ komplexer MATLAB Simulink Modelle – imc HiL bietet produktive Lösungen und erlaubt dem Anwender schnell und ohne Umwege neue und innovative Produkte zu entwickeln.

Top