Universalmesstechnik

Universelle Messverstärker ermöglichen den direkten Anschluss unterschiedlichster Signale und Sensoren sowie digitaler Busse. Alle Größen werden zeitsynchron erfasst und verarbeitet. Der Geräteausbau kann fest sein oder modular erweiterbar in unterschiedlicher Kanal-Granulierung. Dies kann sowohl in Form von Rack-Systemen mit Einschubkarten realisiert sein oder aber auf Basis von individuellen Modulen mit eigenen Gehäusen, die über Systembusse oder Ethernet vernetzt und räumlich verteilt installiert werden können. Andere Spezialisierungen zielen auf besonders anspruchsvolle Betriebs- und Umweltbedingungen wie Temperatur, Feuchte und Erschütterung, wie sie im mobilen Fahrversuch gefordert sind.


Eine universelle Betriebssoftware ermöglicht höchsten Bedienkomfort und eine leichte Messeinstellung.
Alle Messgeräte- und Systeme sind für den universellen Einsatz konzipiert und zeichnen sich besonders durch ihre Eigenintelligenz, schnelles Anpassen an die Messaufgabe und ihre Vernetzbarkeit aus. Im folgenden erfahren Sie mehr über die verschiedenen Messmodi der Universalmessverstärker.

Mit der Dehnungsmessung, können nicht nur Dehnungen bestimmt werden, sie bilden auch die Grundlage für viele andere Aufnehmertypen wie Kraftaufnehmer, Waagen oder Druckaufnehmer. Die Messung der DMS basiert auf einer Brückenschaltung. Die Universalmessverstärker von imc unterstützen dabei Voll-, Halb-, und Viertelbrückenmessung.

IEPE/ICP-Sensoren (mittels optional erhältlichem DSUB-Erweiterungsstecker)

imc Universalverstärker

Die imc Universalverstärker ermöglichen Spannungsmessungen bis zu 60V bei einer Abtastrate von bis zu 100 kHz.

Messung von Strömen wird sowohl über einen internen Shunt-Stecker unterstützt, als auch mittels 20mA Shuntstecker.

Temperatur

Es werden Temperaturmessungen mit Thermoelement und mit PT100 unterstützt.

Top