Vielkanalige, robuste Messsysteme für Flugversuche

Hohe Anforderungen an moderne Flugtestinstrumentierung (FTI)

Die Anforderungen an heutige Flugtestsysteme steigen mit der zunehmenden Komplexität neuester Flugzeugtypen stetig an. Unterschiedlichste Signale und Sensoren wie auch ständig wachsende Kanalzahlen aus digitalen Quellen bzw. Flugzeug-Bussen, gilt es vielkanalig zu erfassen, online zu überwachen und im Idealfall synchron in eine gemeinsame Datensenke zu speichern. Immer engere Zeitpläne des Managements erfordern ein besonders stabiles und leistungsfähiges FTI-System. Von großem Vorteil ist dabei, wenn alle Komponenten des Systems aus einer Hand bezogen werden. Das spart Zeit und Kosten bei der Integration und garantiert eine einheitliche Bedienung.

Flugversuch mit imc

Eine Lösung für diese Herausforderung bietet imc mit dem modularen FTI-System basierend auf imc Messsystemen und imc Videotechnik. Alle für die Flugerprobung relevanten Messgrößen wie Sensoren, Flugzeugbusse, Cockpit-Anzeigen und Videoinformationen, lassen sich vielkanalig und synchron erfassen und sicher speichern. Die komfortable Software verkürzt Konfigurationszeiten und bietet Visualisierungen und Analysen auf Knopfdruck. Gleichzeitig erlaubt die telemetrische Signalübertragung mehr Tests in kürzerer Zeit zu fliegen, da eine direkte Beurteilung der Messungen durch das Bodenpersonal möglich ist und der Flieger nicht zur Auswertung zwischen den Tests landen muss. Das spart Zeit und sorgt für produktive Testabläufe ohne Zwischenstopp.

Das imc Flugtestsystem basiert auf:

  • Modulare imc Messsysteme für alle analogen und digitalen Datenquellen wie z.B. Dehnungen, Beschleunigungen, Temperaturen, Wege, Drücke, Spannungen aber auch Feldbusse wie ARINC, IENA, CAN, AFDX, etc.
  • imc-Videotechnik mit bis zu acht Kameras mit individueller Auflösung und Bildrate
  • Steuerungs-PC mit Monitor
  • Flugtauglicher Speicher-, Netzwerk- und Servertechnik
  • Telemetrische Signalübertragung via PCM

Alles, was Sie brauchen

Robuste und flugtaugliche Messsysteme

Grundlage für die Datenerfassung bilden die robusten und flugtauglichen imc Messsysteme. Der modulare Aufbau und die universelle Messverstärker-Technik erlauben eine passgenaue Auslegung auf die zu messenden Signale. Je nach Umfang der Instrumentierung kommen dabei mehrere Messsystem zum Einsatz, die vernetzt betrieben werden und so mehrere tausend Kanäle synchron erfassen.

Modulares System:
imc CRONOScompact

  • modularer Aufbau mit bis zu 128 analogen Eingängen in einem System
  • im robusten Tischgehäuse oder als 19“-Racksystem verfügbar
  • erfasst alle analogen und digitalen Messgrößen sowie Feldbusse wie ARINC und ASCB-D
  • direkte Echtzeitberechnungen liefern Ergebnisse während der laufenden Messung und helfen Daten auf das Wesentliche zu reduzieren
  • Stabile Spannungsversorgung dank integrierter USV
  • Redundante, konfigurierbare Messdatenspeicherung (intern und extern)

Verteilbares System:
imc CRONOSflex

  • Flexibles und modulares Baukastensystem
  • Messmodule mittels Fast-Ethernet vernetzbar (bis zu 100 Meter)
  • Bis zu 2000 kS/s pro System und bis zu 100 kS/s pro Kanal
  • erfasst alle analogen und digitalen Messgrößen sowie Feldbusse wie ARINC und ASCB-D
  • direkte Echtzeitberechnungen liefern Ergebnisse während der laufenden Messung und helfen Daten auf das Wesentliche zu reduzieren
  • Stabile Spannungsversorgung dank USV-Handle mit Li-Ion-Akku
  • Redundante, konfigurierbare Messdatenspeicherung (intern und extern)

Komfortable Software mit flugspezifischen Anzeigeelementen

Die komplette Bedienung und Anzeige der Messung erfolgt über die Messtechnik-Software imc STUDIO. Sie erlaubt die bequeme Konfiguration der Messanlage vom Büro-PC aus, ohne mit den Systemen verbunden zu sein. Darüber hinaus bietet sie zahlreiche Visualisierungsmöglichkeiten für Messdaten. So können beispielsweise Positionsdaten auf einer Moving-Map, also eine Landkarte, die sich unter dem Kurvenfenster bewegt, dargestellt werden.

Konfigurieren und messen.

Mit imc STUDIO sind Sie in wenigen Minuten messbereit. Eine übersichtliche Kanalliste zur Konfiguration, umfangreiche Sortier- und Filterfunktionen, zahlreiche Assistenten, integrierte Sensorverwaltung und TEDS-Unterstützung sind nur einige der hilfreichen Funktionen, die Sie schneller zum Ziel bringen.

Konfigurieren und messen mit imc STUDIO

Anzeigen und bedienen.

Mit wenigen Mausklicks entwerfen Sie mit dem imc Panel eigene Anzeige- und Bedienoberflächen und verknüpfen diese mit den Ein- und Ausgängen des Systems. Wählen Sie aus über 100 Widgets zur Darstellung und Bedienung und erstellen Sie Ihre ganz persönliche Mess- und Testoberfläche.

Flugspezifische Anzeigeelemente

imc STUDIO bietet zahlreiche flugzeugspezifische Anzeigeelemente, wie z.B. eine Moving Map, also eine Landkarte, die sich unter dem Kurvenfenster bewegt. Diese Anzeigeelemente (Widgets) können auf Panels (Anzeigeseiten) frei platziert und so eigenen Anzeige- und Bedienoberflächen entworfen werden. Panels können dabei auf mehreren Monitoren (bis zu 8) verteilt werden. So behält ihr Test-Team auch bei komplexen Fluvgversuchen alles im Blick.

Widgets frei platzieren und eigene Anzeigeseite erstellen
Verschiedenste Cockpitinstrumente
Moving Map zeigt Mess- und GPS-Daten auf einer sich bewegenden Landkarte

Arbeitsabläufe automatisieren.

Gewinnen Sie Zeit indem Sie alltägliche Messabläufe mit imc STUDIO  automatisieren. Aus einer Vielzahl an fertigen Funktionen erstellen Sie per Drag & Drop Ihre persönliche Ablaufsteuerung - wie z.B. Kanäle abgleichen, Flugmanöver eintragen, Messung starten, Daten speichern, Analyse ausführen, Report drucken. Fertig.

Messabläufe automatisieren mit imc STUDIO

Offene Schnittstellen

Zur Integration von Fremdgeräten wie Flugbus-Systemen, intelligenten Sensoren, Differential GPS, Flugsteuerungen oder ähnlichem bietet imc verschiedene Schnittstellen. Hardwareseitig stehen mit dem dem imc Applikations-Modul Standard-Schnittstellen wie Ethernet, RS232 und RS485 zur Verfügung. Auf der Softwareseite bietet imc STUDIO eine 3PDI-Schnittstelle (Third Party Devices Interface), die eine komfortable Implementierung von Fremdgeräten ermöglicht.

Fremdgeräte via 3PDI in imc STUDIO

Messdatenanalyse und Dokumentation

  • Die leistungsfähige Analysesoftware imc FAMOS bietet nicht nur vielfätige Darstellungsmöglichkeiten für Messdaten, sondern auch hunderte von fertige Analysefunktionen zur ausführlichen Auswertung der Daten.
  • Erstellen Sie professionelle Testreports mit Kurven, Tabellen, Bildern, etc. einfach per Drag & Drop. Reportvorlagen, vollautomatische Reporterstellung, Export- und Druckfunktionen verkürzen den Prozess der Dokumentation auf Sekunden.
  • Dank der integrierten Datenbankschnittstelle erlaubt imc FAMOS Mess- und Testdaten zentral abzuspeichern sowie automatisierte Berechnungen auf Datenbankbeständen durchzuführen. Darüber hinaus steht mit imc SEARCH eine vollständige Messdatenbank zur Verfügung, die nathlos mit imc FAMOS zusammenarbeit.
Top