Drahtlose Dauerüberwachung und Fernabfrage von CAN-Bus Daten beim Flottenversuch

Drahtlose Dauerüberwachung und Fernabfrage von CAN-Bus Daten beim Flottenversuch

per Modem und Internet

Beim Flottenversuch und in der Fahrzeugerprobung befinden sich die Fahrzeuge stets an unterschiedlichen Orten. Um trotzdem während der Zeit der Erprobung auf Messdaten zugreifen zu können, benötigt man ein autarkes Messgerät mit Modem, das sich selbstständig ins Internet einbucht und über eine von imc bereitgestellte internetbasierte Vermittlungszentrale eine ständige und sichere Online-Verbindung zwischen dem Messgerät und dem heimischen PC herstellt.

Messdaten werden über den CAN-Bus mit dem Multibus Datenlogger busDAQ aufgezeichnet. Ist das Fahrzeug abgestellt, befindet sich busDAQ im Sleep Modus. Ein Start der Messung wird z.B. durch das Öffnen der Tür ausgelöst. Innerhalb von 200 ms startet diese CAN-Botschaft eine vorkonfigurierte Messung. Gleichzeitig wählt sich busDAQ automatisch über das Internet auf die Vermittlungsplattform ein. Von einem PC aus kann nun auf alle in der Flotte befindlichen Messgeräte zugegriffen werden.

Grenzwertüberschreitungen werden automatisch gemeldet. Ganze Messreihen lassen sich schnell zum heimischen PC übertragen. Ebenfalls ist eine Parametrierung der Messgeräte aus der Ferne problemlos möglich.

Den vollständigen Anwendungsbereicht können Sie in der rechten Spalte als PDF herunterladen.

Top