Mobile Anwendungen

imc LINK - mobile Anwendungen

Wie erhält man seine Messdaten möglichst komfortabel, wenn man nicht vor Ort ist? Wie kann man Reisekosten und Ressourcen sparen, wenn sich viele Kilometer zwischen Messgeräten und Büro befinden?

Jedes imc Messgerät ist in der Lage autark zu arbeiten (Black-Box-Datenerfassung) und besitzt zu diesem Zweck die Möglichkeit einer internen Messdatenspeicherung. Für den Datentransfer bedeutet dies, dass Daten, die vom Messgerät bereits aufgenommen und gespeichert wurden, meist „nur noch“ möglichst zeitnah zum Auswerter transferiert werden müssen. Diese Aufgabe übernimmt imc LINK.

Mit Hilfe von Echtzeitinformationen wie der GPS Positionierung weiß man jederzeit wo sich das Testobjekt befindet. Es können auch direkt Parameter der Messung betrachtet und eventuell schnelle Maßnahmen ergriffen, oder eine Korrelation zwischen Ort und Ereignis hergestellt werden. Ganz automatisch und ohne Eingriff einer Person erreichen die Daten zu jeder Tages- und Nachtzeit ihren Empfänger. In Notfällen erfolgt eine Ereignismitteilung via SMS oder Email direkt durch das Messsystem.

imc LINK im Flottentest


Wenn ein Dutzend Fahrzeuge zur gleichen Zeit manuell überwacht werden sollen, so stellt dies hohe Anforderungen an eine Person. Sind es noch mehr Fahrzeuge, so ist es wahrscheinlich, dass dieser Versuch scheitern oder erheblichen manuellen Aufwand nach sich ziehen wird. Eine effektive und sichere Lösung - speziell für Flottentests - ist imc LINK. Dieses Tool kommuniziert mit jedem einzelnen System oder mit Gruppen von Systemen – einfach, übersichtlich und automatisch.

Der "Home Base"-Datentransfer für Messgeräte


Im Idealfall wünschen sich Anwender ständigen Kontakt zu ihren Messgeräten. Mittels moderner Mobilfunktechnologie ist dies auch weitgehend möglich. Aber was, wenn die Kosten dafür zu hoch sind oder während des Tests kein Zugang zum Mobilfunknetz besteht? Egal ob Auto, Zug, Bus oder Schiff - früher oder später erreicht jedes Fahrzeug die „Heimatbasis“; die Garage, das Depot oder den Hafen. Dies ist dann auch der ideale Standort für eine kostengünstige und schnelle W-LAN Verbindung. Mit imc LINK werden Messgeräte, die sich in ihrer „Home Base” befinden, automatisch erkannt. Anschließend findet ein schneller Messdatentransfer über WLAN-Anbindungen statt. Nach erfolgreichem Datentransfer können, wenn gewünscht, die Daten auf dem Gerät gelöscht und eventuell neue Messgeräte-Konfigurationen geladen werden, so dass das System für den nächsten Tag bereit steht. Zwischenzeitlich können die Daten einem Auswerteprozess mittels imc FAMOS unterzogen und die Ergebnisse auf einem Server abgelegt werden.

Beispiele mobiler Applikationen mit imc LINK:

  • Nutzung auf Testgeländen mit Anbindung über permanente WLAN Netzwerke
  • Ferndatenübertragung bei Fahrzeugen im Inland oder Ausland mittels Mobilfunktechnologie
  • Flottentestapplikationen mit zeitweiser WLAN Anbindung
  • Ferndatenübertragung bei Schiffen mit nur zeitweiser Mobilfunk- oder Satellitenanbindung
  • Einsatz im Test von Hochgeschwindigkeitszügen, Performance Monitoring und Langzeitüberwachungen im Schienenfahrzeugbau mit WLAN Basisstation
Top