Herstellererklärung

Die imc Meßsysteme GmbH ist wie folgt bei der Behörde registriert:

WEEE Reg.-Nr. DE 43368136
Marke: imcDevices
Kategorie 9: Überwachungs- und Kontrollinstrumente für ausschließlich gewerbliche Nutzung
gültig ab 24.11.2005


ElektroG, RoHS, WEEE

Am 23. März 2005 wurde das Elektro- und Elektronikgerätegesetz (ElektroG) im Bundesgesetzblatt verkündet. Mit dem Gesetz werden zwei europäische Richtlinien ins deutsche Recht umgesetzt. Die Richtlinie 2002/95EG dient "zur Einschränkung der Verwendung bestimmter gefährlicher Stoffe in Elektro- und Elektronikgeräten". Sie wird im englischen Sprachgebrauch mit "RoHS" abgekürzt ("Restriction of Hazardous Substances").

Die zweite Richtlinie 2002/96/EG "über Elektro- und Elektronik-Altgeräte" legt Anforderungen an die Rücknahme und Verwertung von Altgeräten fest, sie wird häufig auch als WEEE-Richtlinie bezeichnet ("Waste on Electric and Electronic Equipment").

Die Stiftung "Elektro-Altgeräte Register" ist in Deutschland die "Gemeinsame Stelle der Hersteller" im Sinne des Elektro- und Elektronikgerätegesetzes ("ElektroG"). Der Stiftung Elektro-Altgeräte Register wurde die Wahrnehmung hoheitlicher Aufgaben gemäß ElektroG übertragen.

"RoHs II" Erklärung
Die von imc in Verkehr gebrachten imc-Produkte fallen in die Kategorie industrielle Überwachungs- und Kontrollinstrumente und sind "RoHS-konform".

Die RoHS-Richtlinie 2011/65/EG ist in Deutschland umgesetzt durch die ElektroStoffV. Gemäß §15 Absatz (2) ElektroStoffV gelten Übergangsvorschriften für die bereits in Verkehr gebrachten Produkte: Ausgenommen von den Stoffbeschränkungen nach §3 Absatz (1) sind die folgenden Elektro- und Elektronikgeräte, die noch bis zu den folgenden Zeitpunkten in Verkehr gebracht werden dürfen:
...
3. industrielle Überwachungs- und Kontrollinstrumente
bis zum Ablauf des 21. Juli 2017.
...




siehe
http://ec.europa.eu/environment/waste/pdf/faq_weee.pdf
http://www.stiftung-ear.de/service/fragen_und_antworten/
http://wiki.fed.de/index.php/ElektroG

Top