SENSOR + TEST 2018

Die SENSOR+TEST ist das weltweit führende Forum für Sensorik, Mess- und Prüftechnik. Im letzten Jahr präsentierten 569 Aussteller aus 29 Nationen eindrucksvoll das gesamte Spektrum der messtechnischen Systemkompetenz vom Sensor bis zur Auswertung.

Die parallel zur Ausstellung stattfindenden Kongresse - die 19. ITG/GMA-Fachtagung Sensoren und Messsysteme 2018 und die ettc2018 European Test and Telemetry Conference - werden die Veranstaltung mit wissenschaftlichen Grundlagen und Ausblicken in die Zukunft der Branche bereichern. Besuchen Sie uns in Halle 1 auf dem Hauptstand 310 und der DMS-Ausstellung am Stand 561.

Weitere Informationen erhalten Sie im Internet unter: www.sensor-test.de

Veranstaltungsdatum

26.06. - 28.06.2018

Veranstaltungsort

Messezentrum Nürnberg
Karl-Schönleben-Straße
90471 Nürnberg

imc-Standnummer

Halle 1, Stand 310
Halle 1, Stand 561

imc Sonderausstellung, Stand 561 in Halle 1

imc Sonderausstellung, Stand 561 in Halle 1Ausstellung zur Geschichte des Dehnungsmessstreifens

präsentiert von Prof. Dr.-Ing. Stefan Keil

Der Dehnungsmessstreifen (DMS) ist auch in unserer von schnelllebiger und moderner Technologie geprägten Gegenwart ein in vielen technischen Bereichen unverzichtbares Sensorelement, das sich trotz seines hohen Alters durch besondere Leistungsfähigkeit auszeichnet. Seit seiner Erfindung vor ca. 80 Jahren wurde der DMS ständig an die Anforderungen und Modifizierungen spezieller Anwendungen angepasst und weiterentwickelt. Deshalb findet er heute in hohen Stückzahlen weitverbreitet Einsatzgebiete.

Im Rahmen einer Sonderschau wird eine Sammlung alter und spezieller DMS gezeigt, die die Entstehungs- und Entwicklungsgeschichte dieses Sensorelements dokumentieren.

Faseroptische Messtechnik

Ergänzt wird die DMS-Ausstellung durch eine neuen und innovative Technologie zur Dehnungsmessung: Faseroptische Messtechnik. Hierbei werden in Lichtwellenleiter eingeschriebene Faser-Bragg-Gitter als Sensoren verwendet. Gemeinsam mit fos4X zeigt imc alltagstaugliche faseroptische Messtechnik, die Messungen unter extremen EMV- und rauen Umweltbedingungen ermöglicht.

  • Vereint die gewohnte Charakteristika konventioneller Temperatur- und Dehnungsmessung mit den Vorzügen faseroptischer Messtechnik
  • Bis zu 9 Sensoren in einer Messkette pro Kanal bei max. 100 Hz Abtastrate je Sensor
  • Bis zu 50 kHz aliasingfrei messen, pro Kanal bei einem Sensor
  • Parallele Kanäle statt Multiplexing
  • Direkt integriert in die Messtechnik-Software imc STUDIO (Konfiguration, Darstellung, Aufzeichnung, Report)
  • Synchrone Datenaufzeichnung mit klassischer imc Messtechnik (analog, digital, CAN, etc.)

Anwendungsbereiche:

  • GFK / CFK Forschung
  • Im Bahnbereich bei Pantographen-, Drehgestellmessungen (EMV)
  • In der Flugzeugindustrie bei Flügel-, Rotorblattmessungen
  • Messungen unter hohen elektrischen Spannungen
  • Messungen unter hohen Temperaturen (bis + 600 °C)
  • Bauwerksüberwachungen (Kilometerlange Zuleitungen möglich)
  • Messungen unter ExSchutz-Anforderungen
  • Im Windenergiebereich, Lebensdauerverlängerung
  • Langzeitmessungen, sehr hohe Anzahl an Dehnungszyklen möglich
  • Dehnungsmessungen mit hoher Auslenkung des Messkörpers

Live zur sehen: Strukturuntersuchung an einem Wind-Blade

  • Dehnungsmessung an einem Windblade-Modell mit faseroptischem Messverfahren.
Top