Grafikterminal für raue Messumgebungen

imc Grafikterminal

Das imc Grafikterminal erlaubt den PC-losen Einsatz aller mit Display Anschluss ausgerüsteten imc Messgeräte.
Es reduziert die Bedienung des Messsystems auf wenige Funktionen (z.B. Laden von vorkonfigurierten Geräte Setups, Start-, Stop etc.) und erlaubt eine flexible und schnelle grafische Online-Darstellung der Messdaten.

Bei der Bedienung von Messdatenerfassungssystemen ist der PC zwar ein Standard, jedoch nicht immer das Mittel der Wahl. Das gilt speziell unter extremen Betriebsbedingungen und wenn die Bedien- und Anzeigemöglichkeiten feststehen oder eingeschränkt werden sollen.

Besonders vorteilhaft ist die Verwendung eines Grafikdisplays in vielen Anwendungen mit festen Messkonfigurationen zum Beispiel an Prüfständen.

Aber auch in rauen Umgebungen sind PC´s klar im Nachteil. Beispiel ist hier die Instrumentierung von Fahrzeugen für die Sommer- oder Wintererprobung. Hier kommt es während der Fahrt zu großen Erschütterungen und die Messung spielt sich in extremen Umgebungstemperaturen (-40°C bis + 85°C) ab. Bei großer Sonnereinstrahlung ist ein PC nicht mehr ablesbar und bei niedrigen Umgebungstemperaturen funktionieren keine konventionellen TFT- oder LCD- Anzeigen. Die Kristalle frieren einfach ein.

Für all diese Fälle in denen ein PC technisch nicht praktikabel ist, wurde in Zusammenarbeit und nach Anforderungen eines Automobilherstellers ein Grafikterminal für die Bedienung von Messdatenerfassungssystemen entwickelt.

Das Grafikterminal erlaubt den PC-losen Einsatz aller mit Display Anschluss ausgerüsteten imc Messgeräte.
Es reduziert die Bedienung des Messsystems auf wenige Funktionen (z.B. Laden von vorkonfigurierten Geräte Setups, Start-, Stop etc.) und erlaubt eine flexible und schnelle grafische Online-Darstellung der Messdaten.

Das Display ist über den Display Editor der Betriebssoftware imc Devices 2.5. in seinen Funktionen und grafischen Darstellungsarten frei konfigurierbar.

Top