Pressemitteilung: Produktivität hoch 5

imc STUDIO 5.0 vereinfacht Mess- und Prüfanwendungen

Mit imc STUDIO 5.0 stellt die imc Meßsysteme GmbH die neue Version der modularen Software zum Messen,  Steuern, Regeln und Automatisieren vor.

„Ein besonderes Augenmerk bei der Entwicklung der neuen Version lag auf einer Vereinfachung der Bedienung bei einem gleichzeitig gestiegenen Funktionsumfang“ so Andreas Isbarn, Leiter der imc STUDIO-Entwicklung.

Übersichtlich, modern und nutzerfreundlich präsentiert sich die intelligente Bedienoberfläche von imc STUDIO 5.0. Je nach Mess-Hardware und Aufgabenkontext passen sich die Menüs automatisch an. Drei neue Ansichtsvarianten von „einfach“ bis „vollständig“ erlauben dem Anwender die Funktionstiefe selbst zu wählen. Darüber hinaus ermöglichen neue Funktionen zur automatischen Kanalbenennung, Datenspeicherung, -export, -analyse sowie neue Anzeigewidgets und Sequenzerkommandos noch effizientere Messprozesse. Eine Scripting-Schnittstelle erlaubt es Applikationsingenieuren imc STUDIO Anwendungen um eigenen Programmcode zu ergänzen. Mit dem neuen Zusatzpaket imc STUDIO Monitoring lassen sich Messungen auf mehreren Bedien-PCs zeitgleich überwachen und live kommentieren. Abgerundet wird das neue Softwarepaket durch eine Runtime Edition, die den kostenfreien Betrieb von bestehenden imc STUDIO Anwendungen auf beliebig vielen Prüfplätzen ermöglicht.

Usability im Fokus

Drei neue Ansichtsmodi sind auf unterschiedliche Nutzerbedürfnisse zugeschnitten. Die Views „Compact“ und „Standard“ sind ideal für Anwender, die einen überschaubaren und einfach zu beherrschenden Funktionsumfang bevorzugen. Mit einem Klick kann der User zur Expertenansicht „Complete“ wechseln. Neue Optionen für die Speicherung, Organisation und Export der Messdaten beschleunigen die Arbeitsprozesse sowohl im interaktiven als auch im automatisierten Betrieb. Eine strukturierte Projektverwaltung erleichtert die Arbeit mit vielfältigen Testkonfigurationen.

Für mobile Fahrversuche interessant: GPS-Positionsinformationen lassen sich  zukünftig einfacher organisieren und auf hinterlegten Landkarten visualisieren. Beim Anschluss von intelligenten Sensoren hat imc STUDIO ebenfalls zugelegt. So können komplexe fahrdynamische Messungen - u.a. Messräder der Firma Kistler (RoaDyn®) - durch ein Interface erschlossen werden.

Komplette Komponentenprüfstände aus einem Guss

Prüfapplikationen sind nun noch einfacher zu realisieren: imc STUDIO bietet neue Funktionen zum Erstellen maßgeschneiderter Benutzeroberflächen, automatisierter Abläufe und eine Scripting-Schnittstelle für eigene Programmerweiterungen sowie Fremdgeräte- und Systemintegration. Zusammen mit dem in allen imc-Geräten integrierten Echtzeit-Controller imc Online FAMOS können Nutzer komplette echtzeitfähige Prüfstandssteuerungen komfortabel entwerfen.

Monitoring-Aufgaben einfach lösen

Das imc STUDIO Monitoring ist beim Management großer Kanalanzahlen interessant - z.B. bei der Überwachung mehrerer Prüfstände in einer Halle oder verteilter Messstellen in einem Zug. Monitoring erlaubt es, über mehrere imc-Geräte und Bedien-PCs hinweg Messdaten auszutauschen, Messungen live zu kommentieren oder auch auf die Variablen und Ausgänge der Geräte zuzugreifen.

Hand in Hand mit der Messdatenanalyse

Die Integration von imc FAMOS zur automatisierten Datenanalyse durch Ausführung von Sequenzen wurde perfektioniert: Mittels des neuen „Debug-Modus“ können diese Sequenzen nun direkt mit den jeweils aktuellen Messdaten Schritt für Schritt durchlaufen werden. So sind alle Zwischenergebnisse verfüg- und visualisierbar, was die Überprüfung und Entwicklung der Auswertealgorithmen entscheidend erleichtert.


Mehr zu imc STUDIO unter: www.imc-berlin.de/imcstudio

Top