Pressemitteilung: Schwingungen auf der Spur

Neue imc Sensoren erfassen kleinste Beschleunigungen und statische Signale ab 0 Hz

Berlin, 10.05.2016 – Der Messtechnik-Spezialist imc Meßsysteme GmbH erweitert sein Lösungsportfolio um kapazitive Beschleunigungsaufnehmer. Die neuen imc Sensoren basieren auf  mikro-elektro-mechanischen Systemen (MEMS-Technik) und ermöglichen es, Beschleunigungen statisch ab 0 Hz zu messen. Die möglichen Anwendungen liegen in den Bereichen Fahrdynamik, Betriebsfestigkeit, Fahrzeugtest, Bremstest, Komfortmessung, Strukturüberwachung oder generell überall dort, wo Beschleunigungskräfte und Schwingungen zuverlässig gemessen werden müssen.

Die imc Beschleunigungsaufnehmer weisen ein besonders geringes Rauschen und exzellente Stabilität über einen weiten Betriebstemperaturbereich von -40°C bis 100°C auf, so dass auch kleinste Beschleunigungen präzise gemessen werden können. Die wasserdichten Sensoren sind wahlweise im leichten und harteloxierten Aluminiumgehäuse oder für extreme Umgebungsbedingungen auch im Edelstahlgehäuse verfügbar. Es sind verschiedene Messbereiche von +/- 2 g bis hin zu +/- 400 g und beliebige Kabellängen lieferbar, so dass für jede Anwendung der passende Typ zur Verfügung steht. Die obere Grenzfrequenz (Bandbreite) der Sensoren liegt je nach Modell bei 100 bis 1000 Hz. Die Aufnehmer werden mit 8 bis 30 V DC versorgt und können direkt an jeden imc Spannungsverstärker mit Sensorversorgung sowie an jeden imc Brückenverstärker angeschlossen werden - die Spannungsversorgung erfolgt dabei über den Verstärker. In Verbindung mit dem integrierten TEDS-Chip ist ein verlässlicher und fehlerfreier Einsatz und echtes „Plug´n Play“ garantiert.

Top