MTP-NT Modulare Telemetrie


Die MTP-NT-Telemetrie ist ein kleines und flexibles Telemetriesystem das modular aufgebaut ist. Es besteht aus frei wählbaren Sensormodulen, einem Controller-Modul und einer induktiven Sendeeinheit. Je nach den Bedürfnissen des Anwenders kann das Telemetriesystem frei zusammengestellt und auch nachträglich noch angepasst werden.

MTP-NT-ANALOG2

Auf einen Blick

  • Kanäle: 2 - 256
  • Signalbandbreite: 0 – 24.000 Hz
  • Eingangstypen: DMS, TH-K, PT100, PT1000, IEPE, Spannung
  • Auflösung: 16 Bit (18 Bit intern)
  • Übertragung: Induktiv
  • Versorgung: Induktiv
  • Gehäuse: Robust und wassergeschützt
  • Betriebstemperatur: -40 … +85 (125) °C
  • Maße eines Moduls: 60 x 40 x 10 mm

Für jeden Sensortyp das passende Modul

Die MTP-NT-Telemetrie bietet zwei Modultypen für Sensoren: Ein universelles Analogmodul für Spannung, DMS (Viertel-, Halb- und Vollbrücke und IEPE-Sensoren sowie ein Temperaturmodul zum Messen von Thermoelementen (Typ-K und Typ J) sowie PT 100/1000. Jedes Sensor-Modul steht als 2-kanalige oder 4-kanalige Variante zur Verfügung und ist mit Signalaufbereitung, Anti-Aliasing-Filtern, A/D-Wandlern und einem Digitalausgang ausgestattet.

MTP-NT-ANALOG2 Modul
MTP-NT-Controller-Modul

Viele Module, nur ein Controller

Bis zu 128 Module (256 Kanäle) können mit einem einzigen MTP-NT-Controller-Modul angesteuert werden. Die Module lassen sich nahe an den Sensoren platzieren und über störunempfindliche Digitalausgänge über längere Strecken bis 10 m miteinander verbinden. Damit werden unerwünschte Einstreuungen vermieden. Der Ausgang des MTP-NT-Controllers ist ein bit-serielles PCM-Signal, das für die drahtlose Übertragung moduliert wird und induktiv über Entfernungen bis 50 mm übertragen werden kann. Ausgelegt für Datenraten bis 10 Mbit/s.

Die MTP-Telemetrie bietet unterschiedliche, berührungslose Übertragungsstrecken.

Drahtlose Versorgung

Für dauerhafte Installationen, z.B. in Prüfständen oder Produktionsanlagen, muss die Telemetrie oft über Tage oder Wochen unterbrechungsfrei arbeiten. Hierzu nutzt die MTP-Telemetrie eine berührungslose, induktive Stromversorgung. Mit Hilfe eines stationären Induktivkopfes und einer Empfangsspule auf dem rotierenden Bauteil, wird die Versorgungsspannung für die Telemetrie berührungslos übertragen.

Drahtlose Übertragung

Je nach Applikation stehen unterschiedliche, berührungslose Übertragungsstrecken zur Verfügung, z.B. eine induktive Spulenantenne für Distanzen bis zu 50 mm und einer Übertragungsrate von bis zu 10 Mbit/s. Dies ermöglicht z.B. bei 32 parallelen Kanälen eine Signalbandbreite von bis zu 6.000 Hz und entsprechend 24.000 Hz bei acht Kanälen.

Empfangseinheit

In der MTP-NT-Empfangseinheit laufen alle Daten der Sendemodule zusammen. Über eine Ethernet-Schnittstelle können die Daten an ein übergeordnetes System weitergegeben werden. Eine integrierte Lösung bieten die imc-Messsysteme mit TELDEC-Interface, die eine zeitsynchrone Erfassung von Telemetrie und allen weiteren am imc-System angeschlossenen Sensoren und Systemen gewährleisten.

MTP-Promtex 110mm-RING
Top